HYGIENICUM Institut für Mikrobiologie

 

Befundinterpretation:

Die Reduktion der Gesamtkeimzahlen, sowie von Problemkeimen bewegen sich in einem Bereich zwischen 53% und 97%. Daraus ergibt sich im Durchschnitt eine Keimreduktion von etwa 72%. Dieser Wert stellt jedoch keine signifikante Reduktion, wie sie von Desinfektionsmitteln gefordert werden, dar. Weiters konnte auch keine signifikante Änderung im Keimspektrum beobachtet werden.

Für die Anforderungen an ein Reinigungsmittel, sind die Ergebnisse jedoch als zufriedenstellend zu bewerten, da auch keine Keimvermehrung stattgefunden hat. Die Reduktion der Keimzahlen beruht vermutlich auf Abspüleffekten. Aerobe Sporenbildner, Staphylococcus epidermidis und Mikrokokken sind normale Umgebungskeime. Streptokokken sind normale Bewohner der Haut und Schleimhaut, welche aber unter gewissen Voraussetzungen zu ernsthaften Erkrankungen führen können. Citrobacter freundii und Enterobactera agglomerans sind Bewohner des menschlichen und tierischen Darms. Acinetobacter Iwofii ist ein typischer Schmutzkeim.

 

Dr. Michael Stelzl
Bereichsleiter Betriebshygiene

11. Aug 2004 (letzte Aktualisierung)
» Startseite |  » Impressum |  » Sitemap |